Kreativ, mutig und mit ausserordentlicher Begabung kultivieren die Chantons seit 1944 bereits in der dritten Generation weltweit einzigartige Rebsorten. Ende der 70er-Jahre rief Josef-Marie Chanton, Sohn des Firmengründers Oskar, den Lafnetscha wieder ins Leben. Im Laufe der 80er-Jahre vinifizierte er mit dem Himbertscha, Gwäss und später mit dem Eyholzer Roter und Plantscher vier weitere in Vergessenheit geratene Sorten. Eine Pionierleistung und ein Talent, das im Familienbetrieb weiter lebt: Bereits seit 2008 führt und prägt Sohn Mario Chanton die individuelle Chanton-Philosophie und das Weinwissen der Familie tatkräftig mit. Und Marlis Chanton, Gattin von Josef-Marie, orchestriert die Gestaltung und Administration drum herum.

Himbertscha
Weltweit (w)einmalige Spezialität! Rebsorte: natürliche Kreuzung aus Humagne blanc/Muscat, blumig, fruchtig, samtig. Der Himbertscha (im bercla – Pergola) wächst in Varen Höhe 700m. Schmeichelt Fischtartar, Fisch mit Zitrone, Forellen, Bergkäse, Fruchttorte. Unbedingt ausprobieren!

Resi
Herb, eigenwillig, kurios. Der Resi (la Rèze, uva raetica) ist aus den Walliser Kellern so gut wie verschwunden. Würzige Rarität. Zum Apéro, bestens zu Fondue, Raclette.

Heida Gletscherwein
Frisch, angriffslustig, edel, gefällig. Auch Savagnin (franz. Jura) oder Traminer genannt. Gedeiht im höchsten Weingebiet im terrassierten Rebhang von Visperterminen (800m) und in Varen. Erinnert an den Geschmack exotischer Früchte. Ein Traumpartner zu Lachs, Hummer, Terrinen, Morcheln, Rindfleisch, Trockenfleisch, Hartkäse.

Eyholzer Roter
Anspruchsvoll. Der einzigartige Charakter des Eyholzer Roten (wahrscheinlich aus dem Aostatal stammend) will gesucht und verstanden werden. Einmalig kultiviert bei Chanton. Hellroter Wein zum Apero, Fisch im Butter gebraten. Kühl servieren.

Lafnetscha
Reliktisch vorhanden, nur im Vispertal kultiviert. Einzig und echter Urwalliser. Eigenwillig wie seine Partnerwahl: Hors d’oeuvres, Sauerkraut, Käse- und Zwiebelkuchen, Krustentiere. 

Gwäss
Zitrusfruchtig, grünes Frühlingsgras, erfrischend. Der Gwäss (le Gouais), die älteste Sorte, war einst das Hauptgewächs der Provence, Westschweiz und in ganz Europa. Pikanterie zu chinesischen Nudelgerichten, Muscheln, Austern.

Ermitage
Kantig, burschikos, eigenwillig, gross. Wie Arvine spätreif. Walliser Name für Marsanne blanche (Côtes du Rhone). Hat im Wallis Zuflucht gefunden. Ausgezeichnet zu Kalbsnieren, Rehrücken, Hirschfilet, reifem Käse.